MinistrantInnen-Aufnahme 2017

 
 

Mini-Aufnahme 2017: Neun neue Minis ziehen Jesus an

 

Der Sonntagsgottesdienst am Fest Christkönig wurde auch in diesem Jahr wieder von unseren Minis mitgestaltet, konnte doch das Leitungsteam neun Mädchen und Buben in die Schar aufnehmen. Anlässlich der Einweihung der neuen Mini-Gewänder stand die Feier ganz im Zeichen des weissen Gewandes.

 

Eine neue Garderobe für die Rothenburger Minis

 
Da die Rothenburger Mini-Garderobe knapp bestückt war und es den Stoff von den vorhandenen, Jahrzehnte alten Gewändern leider nicht mehr gibt, durfte sich die Mini-Schar ganz neue Gewänder bestellen. Nachdem sie in den vergangenen neun Monaten im Kloster Fahr genäht wurden, sind die neuen Gewänder nun seit dem Christkönigsfest 2017 offiziell im Einsatz. Die Freude war bei allen Beteiligten gross und die Minis strahlten mit den weissen Gewändern um die Wette.

 

Das weisse Gewand als zweite Haut

 

Die Lesungen und das Sprechspiel des Leitungsteam nahm die Thematik des Gewandes auf. Das weisse Kleid erinnert an die Taufe, und wer ein solches Gewand trägt, möchte ein Freund oder eine Freundin Jesu sein. Und wer das Mini-Gewand anzieht, zieht Jesus an - so bringt es der Apostel Paulus auf den Punkt. Die neun neuen Minis versprachen zusammen mit der Schar, dass sie immer wieder das Gewand tragen wollen, um wie Jesus zu dienen. Zum Zeichen, dass sie ihren Dienst nicht alleine ausüben, sondern Jesus wie "eine zweite Haut" bei ihnen ist, bekamen sie eine Kerze und das Zingulum überreicht. Anschliessend zeigten die neuen Minis ihre in den vergangenen Wochen gelernten Fähigkeiten, wenn sie die Gaben zum Altar brachten, das Opfer einzogen und die Tortschen trugen.

 

Rothenburger Uraufführung

 

Zum Schlusslied gab es eine Rothenburger Premiere: Alle Minis sangen miteinander den neuen Mini-Song, der im vergangenen September beim Minifest zusammen mit 8'000 Minis aus der ganzen Deutschschweiz lanciert wurde. "Zäme go, zäme stoh, öb gross oder chly", das wollen die mittlerweile 42 Rothenburger Minis auch weiterhin. Nicht nur bei ihrem wichtigen Dienst in der Kirche, sondern auch bei gemeinschaftlichen Anlässen wie dem monatlichen Mini-Höck, dem Sternsingen Anfang Januar oder im nächsten Jahr zum ersten Mal bei einem Mini-Lager.

 

David Rüegsegger, Präses

 

Fotos: © Walter Muther