Sternsingen 2016 - ein Rückblick

 
 

 

 

 

Sternsingen 2016 - Segen sein und Segen bringen

Erstmals seit einigen Jahren sind wieder Sternsinger durch unser Dorf gezogen und haben den Frieden und die Freude über die Geburt des Christkindes hinaus in die Welt getragen. Die Ministranten tauschten für einmal ihre farbigen Gewänder mit den bunten Königskleidern ein und waren für das Sternsingen verantwortlich.

 

Die Minis haben sich an zwei Halbtagen vorbereitet mit Lieder üben, Kronen basteln und Eintauchen in das Land Bolivien, für das in der diesjährigen Aktion gesammelt wurde. Ein Familiengottesdienst in der Pfarrkirche bildete den Auftakt zum Sternsingen 2016. Wir hörten aus dem Leben der beiden bolivianischen Knaben Cristobal und Ronald, wie sie sich in ihrem Land immer neu den Respekt erarbeiten müssen. Im Anschluss sind die Minis hinaus in die dunkle Nacht gezogen. Vor allem in den Quartieren vom Eichenring und Mauritiusring standen ihnen die Türen offen. Über Wegscheiden führte sie dann der Weg zu Familie Bucher in Oberhocken, wo sie eine Stärkung erwartete.

 

Die Sternsinger haben Häuser und Wohnungen gesegnet und damit fürs Jahr 2016 den Wunsch zum Ausdruck gebracht, dass Jesus Christus den Menschen Segen und Heil bringen möge. Es wurden auch Spenden gesammelt für Kinder- und Jugendprojekte in Bolivien. Ganz herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern, ebenso all jenen, die das Sternsingen unterstützt haben durch das Nähen der Kleider, der musikalischen Begleitung und der Stärkung unterwegs. Vor allem auch dem Mini-Leitungsteam für das Vorbereiten und Durchführen.

 

Leider konnten wir nicht überall hingehen, das nächste Jahr folgt aber bestimmt. Dann werden auch andere Quartiere berücksichtigt. Im nächsten Jahr ist dann eine andere Route geplant. Möge uns allen der Stern über dem Stall von Bethlehem leuchten und begleiten im neuen Jahr: 20 * C + M + B + 16.

 

Infos zur Sternsinger-Aktion 2016 vom Hilfswerk Missio