Missionspatenschaft (Mipa)

Die Mipa Rothenburg besteht seit 1982 und unterstützt finanziell diverse Projekte in der Dritten Welt. In den letzten Jahren wurden Gelder in der Grössenordnung von 25‘000.- bis 30‘000.- Franken pro Jahr ausgegeben. Damit wurden 11 verschiedene Projekte unterstützt. Der Vorstand der Mipa  pflegt nach Möglichkeit den Kontakt mit den verschiedenen Institutionen, resp. den Verbindungsleuten. Mehrere persönliche Kontakte mit Missionaren, Missionarinnen, Laienhelfern und Laienelferinnen sind so zustande gekommen. So sind drei Personen aus Rothenburg mit dabei, die dafür besorgt sind, dass die Spenden zielgerichtet und an der richtigen Stelle eingesetzt werden.

Alle Mipa-Mitarbeiter arbeiten unentgeltlich.

Die Mipa führt jeweils am „Rothenburger Wiehnachtsmärt“ ein Beizli und ein Bazar im Pfarreiheim.

Der Reinerlös kommt vollumfänglich den Projekten in der Dritten Welt zugute.

Weitere Finanzquellen sind Spenden, Verkauf von Kondolenzkarten, Kirchenopfer.

 

Unsere Bankverbindung: Raiffenbank Rothenburg IBAN CH36 8120 4000 0055 3843 5
ltd. auf Pfarramt Rothenburg, Missionspatenschaft, 6023 Rothenburg

 
 

Beizli am Wiehnachtsmärt

 
 

Beliebter Treffpunkt im Pfarreiheim

 

Die Käseschnitten sind gefragt

 
 

Mofu Tansania: Unterstützung der Schule, der Landwirtschaft, der Krankenstation

Projekt Andy und Beate Schneider, Rothenburg

 
 

Uji, der flüssige Maisbrei wird täglich verteilt

 

  

Lernende als Elektriker, Schneiderin, Maurer...

 
 

Spital der Missionarinnen der Nächstenliebe in Bujumbura/ Burundi

Projekt Irène Willauer-Eberhard, Rothenburg

 
 

Versorgung mit Pflegematerial und Medikamenten

 

Behandlung im Spital

 
 

Stiftung ZOODO Burkina Faso, Westafrika

Projekt Corinne Bütler

 
 

Brunnen beim BéBé-Waisenhaus

 

Projekt Nähatelier